Montag, 23. Juli 2012

Rettungsaktion

Ich bin gefragt worden,ob ich nicht helfen will,ein schwer krankes Kätzchen von einem Bauernhof zu klauen.Ja,will ich.
Hab aber doch ganz hübsch Schiss gehabt....
Okay,Vorgehensweise:
Hin gefahren mit insgesamt drei Frauen und zwei Mädels,den Töchtern von der einen Frau.Die war aber schon dort gewesen und hatte das kranke Brüderchen der Kleinen mit genommen.Das wurde ich aber freiwillig gegeben.Es war aber der Sohn der alten Bäuerin nicht da,der jegliche Kastration der Katzen untersagt hatte und auch die kranken Kitten nicht hergeben wollte.Lieber schlägt er sie selber tot.
Eine Frau hat die alte Bäuerin in ein Gespräch am Telefon abgelenkt und wir sind auf den Hof.Da war aber nur die Mutterkatze,die sah gut aus,war aber gerade kastriert,entfloht und entwurmt worden.Und die arme Kettenhündin,die froh um jeden Streichler war.....die Amtsveterinärin hatte verfügt,daß die Arme zum Tierarzt kommt und daß der große Tumor am Gesäuge operiert wird.
Die kleine Katze war im Haus,einer der Mädchen sah sie an der leicht geöffneten Haustür,sie ließ sich aber nicht raus locken.....
Also zurück zum Auto auf der anderen Straßenseite,vom Hof aus nicht zu sehen.
Neuer Plan.
Eine holte den Geldbeutel aus dem Handschufach und meinte,sie würde da jetzt klingeln und was zum trinken oder Honig kaufen,denn das konnte man dort auch tun.Wir sind dann wieder los,haben geklingelt und meine Freundin hat nach Honig gefragt.der mußte aber im Anhänger für den Wochenmarkt geholt werden.Im Vorbeigehen sah ich die kleine Katze im Hausgang in Richtung Ausgang rennen,die zwei Mädels waren auf dem Weg in Richtung Haustüre....
Ich also fix hinter der  Bäuerin und meiner Freundin her,die sich schon angeregt mit der  Frau unterhielt.Die hatte ihren Wagen aufgeschlossen und kruschtet drin nach einem Glas Honig,wir lenken sie mit Smalltalk ab.Aus dem Augenwinkel sehe ich die Mädels verschwinden.
Wir verabschieden uns und ich streichel noch den Hund und lobe das brave Tier.Damit es nicht so nach Flucht aussieht....
Im Auto hat meine andere Freundin die kleine Katze fest im Griff,wir fahren los,um dann möglichst schnell in einem vertseckten Parkplatz zu verschwinden,um die Kleine in eine Transportkiste zu verfrachten.Fand sie nicht lustig....
Die Ältere von den beiden Mädels hatte sie geschwindt geschnappt und in ihrem Rucksack verstaut und zum Auto gebracht. Ist schon jetzt ein Profi.....:-)
Die kleine Katze hat sich sehr gefreut,ihr Brüderchen wieder zu treffen und auch ihre schlimm entzündeten Augen sind wieder gut.Leider sieht ein Auge vom Brüderchen gar nicht gut aus,vielleicht ist es nicht zu retten.
Nun warten die beiden auf ein schönes zu Hause.

Kommentare:

  1. Puh... heftig. Es gibt sicher Leute, die dir trotzdem vorwerfen würden, dass die Katze 'geklaut' wurde- ich gehör nicht dazu. Gut gemacht! Ich wäre auch sofort dabei gewesen.

    AntwortenLöschen
  2. Ja natürlich haben wir die Katze geklaut!Sie wäre jetzt wahrscheinlich gar nimmer am Leben......

    AntwortenLöschen
  3. Ihr seid echte Heldinnen!

    AntwortenLöschen
  4. Gut gemacht! :)
    Ich wünsche den beiden, dass sich bald ein gutes zu Hause findet, wo man sie nicht als "Besitz" betrachtet.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Gut gemacht:-) und was wird mit der armen Huendin?

    AntwortenLöschen
  6. hallo:-))
    mei..eine supi sache..ich hätt auch muffensausen gehabt:-))

    traurig nur, das so viele bauern sich net mehr um solch tiere kümmern..wenn ich schon kettenbhund höre...grrpphhh.

    gut gemacht..das find ich auch--hut ab!!!

    lg die sonnengewand^^v^^

    AntwortenLöschen