Mittwoch, 8. Juni 2011

Waldspaziergang

Heute bin ich mit den Hunden zu einem wunderbaren Kraftplatz gefahren,um dort zu laufen.Es ist mir nicht gut gegangen,ich hatte gestern heftige Kopfschmerzen,die auch heute morgen nicht weg waren.Der Ort heißt Aachtobel oder auch "Maria im Stein",ein altes Göttinnenheiligtum,schon vor 500 Jahren erstmals erwähnt,also mit Sicherheit älter.
Wenn ich dort bin,lasse ich mich immer ganz in die Energien des Ortes fallen,höre dem Rauschen des Wassers zu,beobachte die Vögel,schaue mir Pflanzen und Bäume an.Es gibt dort auch geschützte und seltene Pflanzen.Heute fand ich eine Türkenbund-Lilie und massenhaft seltenen Weißen Eisenhut.
Als ich so vor mich hin laufe mit meinem Brummschädel,denke ich:"komisch,daß es hier keine Wildschweine gibt?".....da kichert es in meinem Kopf und ich bekomme die Antwort: "Aber es gibt uns,hier sind wir doch!"...Ich schaue mich um und spüre sie,da auf der anderen Seite des Flüßchens....ich entschuldige mich für meine Blödheit.Aber sie sagen,daß ich gar nicht blöd bin,denn ich kann sie ja spüren,wo sie sind.Ich "unterhalte" mich derweil mit meinen Krafttieren und meinem Schutzengel,ich weiß gar nicht mehr genau,was,kann mich nicht erinnern,weil mein Kopf einfach Matsch war.Auf einmal "höre" ich ein Summen im Kopf.....ich spüre hin und da sind sie,ganz viele Wildschweine und summen in meinem Kopf.....sie versuchen,mir meine Kopfschmerzen weg zu summen....ich frage sie,ob sie mir helfen können und was denn los ist in meinem Schädel.Sie sagen,es sind Blockaden drin,sie tun,was sie können,aber mein Kopf wird noch eine Weile weh tun,denn ihre Arbeit bewegt etwas und das werde ich noch ein wenig spüren.Lange summen sie,ich summe mit und es tut gut.Ich denke an das Buch,das ich gerade lese,da entdeckt eine Frau,daß sie Pferdeahnen hat.......und ich weiß mit einem Mal,daß ich Wildschweinahnen hab....sie sind froh,daß ich es endlich kapiert hab.....verdrehen ein bißl die Augen....wird auch langsam Zeit!
Ich gehöre zum Clan der Wilden Borstensauen!
Bisher habe ich mich immer als "Alte Drachin" bezeichnet,aber mit Drachen habe ich nie was zu tun gehabt,nun bin ich eine Borstensau.*froi*
Ich setze mich auf einen Stein und lasse mich fallen in den Kontakt und werde mitgerissen in eine Vergangenheit,ich rase durch einen langen Tunnel,bin plötzlich ein Wildschwein unter vielen anderen und renne durch den Wald,voller Lebensfreude,liege mit anderen Säuen in eine kühlen Matschkuhle.Essen tu ich auch,glaub ich,mit meiner starken Schnauze die Erde umwühlen....und Pferde sind auch da,wir verstehen uns gut.
Noch weiß ich nicht so genau,was diese Wildschweinkraft  für mich bedeutet,was sie mir noch bringen kann.
Vielleicht ist mir einiges klarer,wenn mein Kopf wieder klarer ist......leider kann ich mich nicht mehr an alles erinnern,ich muß wohl mehr oder weniger den ganzen Weg über so halb in Trance vor lauter Kopfschmerzen gewesen sein...
Ja,da fällt mir noch was ein,es fliegen Raben über mir,ich höre sie.....rockrockrock.....ihr Ruf ist anders als der der Krähen,es sind drei,ich höre drei verschiedene Rufe,sie fliegen direkt über mir und rufen.Ich hatte um ein "Zeichen" gebeten,ob das alles stimmt,was ich da heute erfahren hab.....nun kommen die Raben,die Vermittler zwischen den Welten und rufen über mir......und ich spüre ganz deutlich,wie eine schützende Energie über mich streift...oder so....
Alles ein bißl wirr,das Ganze....

Kommentare:

  1. ein bissl wirr? find ich nicht. ich hab es gern gelesen und danke dafür!

    liebe grüße. sania

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja wunderbar was du erlebt hast :D Ich danke dir auch für das teilen ;)

    *knuddel*

    AntwortenLöschen
  3. Danke für`s Teilen. Und warum denke ich grade an die Wurzelwutzen...

    AntwortenLöschen
  4. der gedanke kam mir auch als erstes ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ja,ich bin,wenn ich so zurück denke,schon von Kindheit an mit Wildschweinen verbunden.Erst als Angsttier,dann als Krafttier,nun als Ahnentier....
    macht euch mal Gedanken über eure Angsttiere,was die euch wohl zu sagen haben oder welchen Spiegel sie euch vor halten.
    Danke für eure Gedanken und lieben Kommentare :-)

    AntwortenLöschen
  6. Dein Erlebnis klingt aufregend. Aber ich frage mich, was sind Angst- und Ahnentiere? Hat jeder so etwas?

    AntwortenLöschen
  7. Angsttiere sind die Tiere,vor denen du Angst hast.Bei Frauen klassich:Spinnen.Da bekommst du einen Spiegel vor gehalten.Und den Begriff Ahnentiere hab ich erst vor kurzem in einem Buch gelesen.Könnte vielleicht auch Totemtier heißen,glaub ich....
    Die Native Americans,von uns Indianer genannt,haben sich oft auf einen tierischen Ahnen zurück verfolgt.da gabs halt den Bären-Clan,usw....und so sehe ich das mit den Wildschweinen bei mir.:-)

    AntwortenLöschen
  8. 2 Awards für dich http://zachia-allesundodernichts.blogspot.com/2011/06/bewusst-grun-sein-fur-die-beiden-awards.html

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Zachia,vielen Dank!Bin ganz gerührt,grad erst mit der Blogerei angefangen und schon zwei Preise....
    *knuddels*

    AntwortenLöschen