Mittwoch, 16. März 2011

Meine erste Rassel

Schon lange sammelte ich von Krähen leer gefutterte halbe Walnußschalen,weil ich mir daraus eine Rassel bauen wollte.Ich hatte nur keine Ahnung,wie....Vor zwei jahren war ich dann mit einer Freundin auf einer Eso-Messe.Das einzig Gute daran war ein indianischer Schamane aus Südamerika,bei dem wir auf einem Vortrag waren.Er hat aber gar keinen Vortrag gehalten,sondern hat uns trommeln und Rasseln in die Hände gegeben und hat und Krach machen und singenlassen.War echt gut.Aber als ich mir die Rasseln anschaute,machte es -BIMMM- in meinem Kopf und ich wußte,wie meine Rassel aussehen soll.
Da ist sie:

An dem Tag,an dem ich die Rassel bauen wollte,ging ich morgens mit den Hunden an einem Bach entlang,da lag diese schöne feder in drei verschiedenen Grautönen.Ich hob sie auf und wußte gleich,daß sie für die Rassel bestimmt war.Ich fragte mich,wer wohl der Spender der Feder war und schaute suchend zum Himmel.....da krächzte es laut und aus einem der Bäume am Bachrand stieg ein Fischreiher auf,schaute mich an und sagte mir klar und deutlich,daß er die Feder für mich hat dort liegen lassen.
Ich machte mir Gedanken über die Botschaft,die ein Fischreiher mir sagen könnte.Ein Fischreiher ist ein Vogel der Grenzgebiete.Er lebt in der Luft,aber auch am Wasser,obwohl er kein Wasservogel ist,er jagt am Ufer.Das Ufer ist ein Symbol für den Übergang von der einen Welt in die andere.
Dann fand ich noch die schwarze Krähenfeder,auch ein Vogel,der mit der Anderswelt verbunden ist.

Kommentare:

  1. die Rassel ist ja wirklich toll geworden, sie wird die nun jedesmal in die Anderswelt bringen, und dir Botschaften überbringen, total schön :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich sammle immer noch leere Walnußschalen.....und schöne Stöcke...wenn du also her kommst,ist genug Material da,damit du dir auch eine bauen kannst,wenn du willst.

    AntwortenLöschen