Montag, 20. Februar 2012

Schamanische Heilreise

Ich habe zwar schon versucht,alleine zu reisen,was auch meistens ganz gut geklappt hat,aber nun habe ich eine geführte schamanische Heilreise gemacht.
Wir sollten eine Iso-Matte,Decke,warme Socken,kleines Kissen und einen Stein mit bringen.
Ich habe einen von meinen Kieseln mit genommen.
Zuerst sollten wir uns auf unser Thema,unsere Frage konzentrieren und dann unseren Wunsch dreimal in den Stein pusten und diesen dann spontan auf irgend eine Stelle auf unseren Körper legen.Meiner kam aufs Herzchakra.Im Lauf der Reise wurde er sehr schwer,dann wieder leichter.
Wir wurden zuerst auf eine grüne Blumenwiese geführt,die an einen Wald grenzte.In den Wald führte ein Weg.Mein Wald bestand aus Fichten,kein Unterholz,der Pfad war schmal und schlängelte sich durch die Stämme.Ich sah ein Reh und einen Bussard auffliegen.Aus dem Augenwinkel meinte ich ein Einhorn zu sehen.
Dann wurden wir an einen kleinen See geführt,das Wasser war warm.Auf der anderen Seite des kleinen Sees war ein Wasserfall,auf den wir zu schwimmen sollten.Ich hörte ihn rauschen.Beim Wasserfall angekommen,sollten wir aus dem Wasser aussteigen.Ich war dann komischerweise nackt.Hinter dem Wasserfall war ein Eingang zu einer Höhle,da sollten wir rein gehen.Ich drehte mich um und sah den Wasserfall,durch den das Sonnenlicht sickerte.Die Höhle war nicht groß und durch das Sonnenlicht erhellt.Ein kleiner Wasserlauf floß in die Höhle,wir sollten ihm in die Tiefe folgen.
Immer tiefer ging ich,es wurde dunkel,das Wasser glitzerte aber trotzdem als Wegweiser rechts neben mir.
Dann landeten wir in einer großen Höhle....
An der Kuppel der Höhle leuchtete ein helles Licht und eine Leiter führte hinauf.In meinem Fall war es eine Strickleiter.,ich kletterte hinauf.Oben sollte uns unser Hilfsgeist,unser Führer in der Anderswelt erwarten.In meinem Fall war es mein geistiger Freund Hole,den man auch als Engel bezeichnen kann,wenn man will.Ihm ist es egal.Sagt er mal.
Okay,wir sollten unserem Führer sagen,daß wir ein Problem haben und ob er uns helfen würde.Er wollte mir gerne helfen und führte mich in den ersten Raum.Die Räume waren alle dunkel und rund......Nun verblaßt meine Erinnerung etwas,aber in diesem Raum sollte ein verlorener Seelenanteil warten.Ich wollte in dieser Reise gerne mein inneres Kind treffen,so war ich nicht überrascht,mein inneres Kind weinend in einer Ecke des Raumes zu finden.Sofort ging ich hin und tröstete es....
Im zweiten Raum sollten in einem Buch alte Glaubenssätze zu finden sein,das war schwierig....
Dann waren wir in einem dritten Raum,da saß die Große Göttin als Weise Alte und sie sagte mir in etwa sinngemäß,daß ich auf dem richtigen Weg wäre,weiter an mir arbeiten solle....den genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr,aber mein herz weiß ihn noch.Hole schenkte mir etwas,es waren ein paar Pferdehaare...ich freute mich soooo sehr!Ich durfte die Pferdehaare und mein inneres Kind mit nehmen.
Auf dem Rückweg schwammen wir wieder durch den See und es wurden dunkle Schwaden von Sorgen abgewaschen.....
Am Ende kamen wir wieder auf der grünen Blumenwiese an.
Wir nahmen unser Geschenk in beide Hände und atmeten es dreimal tief ein......dann nahmen wir unseren verlorenen Seelenanteil zwischen beide Hände und atmeten ihn wieder dreimal tief ein......
Dann kam sanfte Musik und mir liefen die Tränen.....
Aber ich spürte die Pferdehaare und mein inneres Kind in meinem Herzen.

Ich bin schon gespannt,wie sich diese Reise auswirkt.Im Moment bin ich irgendwie ruhiger,mehr in mir.Traurig,ja,aber irgendwie....gelassener....

Kommentare:

  1. Liebe Waldsuse,

    vielen Dank, dass Du Deine Reise hier geteilt hast. Beeindruckend - Du besitzt eine beeindruckende große innere Klarheit und viel Kraft...

    Liebe Grüße Rainer

    AntwortenLöschen